Die Geschichte des runden Leders in Kempfenbrunn

Fussball in Kempfenbrunn gibt es seit 1908

1908

J. Kaiser, J. Koch, M.Weigand, F.Weigand, O. Dietrich, J. Henß, F. Amend, H. Dietrich, H. Fischer, H. Amend, K. Buchhold, M. Amend, K. Bonhard und J. Amend gründen den FC Germania 08 Kempfenbrunn.

Das Land oberhalb des Pfingstweihers durfte als Spielfeld benutzt werden. Verbandsspiele wurden keine bestritten. Lediglich Freundschaftsspiele mit den Nachbarvereinen.

1912, also nach vier Jahren, existierte der Verein nicht mehr. Die Vereinskasse wurde im wahrsten Sinne des Wortes vertrunken. Und auch die grüne Kiste mit dem Vereinsinventar blieb - bis heute - verschwunden.

1922

Nach dem Ende des 1. Weltkriegs ein neuer Versuch. Der Sportklub Edelweiß Kempfenbrunn wurde aus der Taufe gehoben. Karl Fischer, Franz Diegmann, Joh. Häuser, Michael Amend, Wilhelm Reidelbach, Karl Reidelbach, Hermann Saamer, Michael Fischer und Wilhelm Vormwald waren dabei die treibenden Kräfte. Jetzt schossen sie nicht mehr nur scharf auf Scheiben, sondern auch Torejagd war angesagt. Aber nur gegen die Nachbarvereine aus Bieber, Oberndorf, Burgjoß und Ruppertshütten. Für Verbandsspiele reichte das Geld einfach nicht.

Der größte Erfolg war der Sieg bei einem Turnier am Pfingstweiher im Jahre 1924. Die prominente Gastmannschaft aus Lohr wurde im Endspiel mit 1:0 besiegt.

1934

Der politische Umschwung macht auch vor dem Sportklub Edelweiß nicht halt. Der Name wurde in Fussball-Sportverein Kempfenbrunn geändert.

Im gleichen Jahr kam es zu einem der packensten Spiele auf Kempfenbrunner Boden: Der FC Hanau 93, damals einer der besten Mannschaften in Hessen, ging am Pfingstweiher mit 4:0 baden. Hermann Diegmann, Adam Dietrich, Martin Kaiser, Adam Lindenberger, Johannes Fischer, Hermann Bonhard, Karl Kaiser, Georg Amend, Wilhelm Ohland, Friedrich Bonhard und Fritz Fischer waren die Kempfenbrunner "Bademeister".

Mit dem Ausbruch des 2. Weltkrieges endete dann zunächst der Spielbetrieb.

1946

Nach dem Krieg: Viele Sportkameraden waren nicht mehr zurückgekehrt. Andere konnten durch die im Krieg erlitttenen Verwundungen nicht mehr aktiv spielen. Trotzdem ein schneller Wiederanfang. Mit dem Sportverein Kempfenbrunn, so der neue Name, der aber nicht lange Bestand haben sollte.

1951

Wenig Geld, wenig Spieler und dann auch noch eine Rauferei am Pfingstweiher. In der Spielzeit 1950/51 bei einem Heimspiel gegen Haitz tauschte ein Kempfenbrunner Stürmer seine Fussballstiefel gegen "Boxhandschuhe". Er schlug den Haitzer Torwart nach etlichen Provokationen gekonnt zu Boden. Schließlich war er auch Boxer. Der Schiedsrichter schickte ihn vergeblich vom Platz. Es kam zur Rauferei. Die Zuschauer besetzten den Platz und bedrohten den Mann in Schwarz. Die Folge: Das Spiel wurde abgebrochen.

Da - wie auch heute manchmal - Platzordner fehlten, fiel die Strafe recht drastisch aus. Spielverbot für den Boxer, enormes Bußgeld und Platzsperre für eine ganze Saison. Man munkelt, dass das nicht nur der K.O.-Schlag für den Haitzer Torwart, sondern auch das vorläufige "AUS" für den damaligen Sportverein Kempfenbrunn war. Denn danach ruhte der Spielbetrieb zwei Jahre bis 1953.

1953

Schlagzeilen aus dem Jahr 1953: Krönung der Königin Elisabeth II von England. Edmund Hillary besteigt den Mount Everest. Fussball-Länderspiel erstmals live im Fernsehen. Stalin tot - eine Ära geht zu Ende. Der 1. FC Kaiserslautern wird Meister.

Und noch eine lokale Schlagzeile: Am 6. Juni Gründung des FSV Kempfenbrunn in der Kempfenbrunner Schule. Wesentliche "Geburtshilfe" leistete der damalige Lehrer Otto-Ernst Kurz. Und 32 Gründungsmitglieder standen Pate.

Diese waren: Georg Amend, Heinz Amend, Helmut Amend, Wilhelm Amend, Franz Amrhein, Heinrich Bonhard, Rudolf Bonhard, Adam Dietrich, Helmut Dietrich, Karlfred Dietrich, Fritz Fischer, Heinz Fischer, Horst Fischer, Karl Fischer, Fritz Henß, Walter Jaborek, Adolf Kaiser, Heinrich Kaiser, Martin Kaiser, Emil Kramer, Adam Lindenberger, Adam Lotz, Wilhelm Ohland, Rudolf Pfeffer, Fritz Reidelbach, Wilhelm Reidelbach I, Wilhelm Reidelbach II, Friedel Rohmann, Fritz Schomann, Heinz Steigerwald, Fritz Saamer, und Hermann Vormwald.

1. Vorsitzender, Schriftführer und Trainer wurde Lehrer Otto-Ernst Kurz. 2. Vorstand: Martin Kaiser. Kassierer: Fritz Fischer. Spielausschussmitglieder wurden: Wilhelm Ohland, Adam Lindenberger und Karlfred Dietrich.

1954-1955

1954

Deutschland wird Fussball-Weltmeister. Das USA-Atom-U-Boot Nautilus fährt unter die Eisdecke des Nordpols.

Erste Bilanz des FSV Kempfenbrunn in der Spielzeit ´53/54 B-Klasse Gelnhausen-Ost: 4 : 28 Punkte und 22 : 90 Tore.

 

1955

Deutschland wird Feldhandball-Weltmeister.

Einweihung des Sportplatzes am Dorfeingang von Kempfenbrunn.

Otto-Ernst Kurz wird 1. Ehrenmitglied des FSV Kempfenbrunn.

Mitglieder: 45

1956-1957

1956

Einführung der allgemeinen Wehrpflicht in Deutschland. Untergang der Andrea Doria. Grace Kelly heiratet Fürst Rainer von Monaco.

Neuer 1. Vorsitzender des FSV: Michael Bonhard.

Mitglieder: 52

 

1957

Konrad Adenauer bleibt Bundeskanzler.

1. Voritzender bleibt Michael Bonhard.

16. Tabellenplatz (von 20) in der Spielzeit ´57/58

Mitglieder: 45

1958-1962

Der FC Schalke 04 wird zum letzten Mal Deutscher Fussball-Meister.

Aus den Jahren 1958-1961 liegen keine Aufzeichnungen über das Vereinsleben vor. In diesem Zeitraum leiteten Michael Bonhard (1959,1961) und Adam Dietrich (1960) als 1. Vorsitzende das Vereinsgeschick.

Steigerung des sportlichen Niveaus: Gute Mittelplätze ´59/60 sowie der 3. Platz 1961.

Mitglieder: 47

 

1962

Brasilien um Pelé wird Fussballweltmeister. Schwere Sturmflut in Hamburg.

Neuer 1. Vorsitzender wird Wilhelm Amend.

Bisher größter sportlicher Erfolg des FSV: 2. Platz nach der Spielzeit 1961/62 in der B-Klasse Gelnhausen Gruppe Ost.

Mitglieder: 51

1963

Die Fussball-Bundesliga wird gegründet. Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler gewinnen die Weltmeisterschaft im Eiskunstlauf in Cortina d'Ampezzo.

Neuer 1. Vorsitzender des FSV wird Wilhelm Ohland.

Mittelfeldplatz nach Abschluss der Spielzeit 1963/64.

Mitglieder: 76

1964

Fussball-Bundestrainer Sepp Herberger tritt in den Ruhestand, Nachfolger wird sein Assistent Helmut Schön. Cassius Clay gewinnt die Weltmeisterschaft im Schwergewichtsboxen gegen Sonny Liston. Der 1. FC Köln wird erster Deutscher Fussball-Meister in der neugegründeten Bundesliga.

Neuer 1. Vorsitzender des FSV wird Walter Jaborek.

5. Tabellenplatz nach Beendigung der Vorrunde.

Mitglieder: 65

1965-1967

1965

Aufgrund von fehlenden Nachwuchsspielern und ständig quälender Aufstellungssorgen sah sich der Vorstand des FSV Kempfenbrunn gezwungen den Spielbetrieb mit Abschluss der Spielzeit ´64/65 bis auf weiteres einzustellen.

 

1967

Der Versuch, in der Spielzeit 1967/68 wieder mit einer Mannschaft an der Verbandsrunde teilzunehmen, scheiterte. Der FSV Kempfenbrunn blieb jedoch weiterhin Mitglied im Hessischen Fussballverband.

Auch ohne "Aktive Mannschaft" blieb die Fussballbegeisterung in Kempfenbrunn ungebrochen. Das "Wiederaufleben" des FSV war in den Köpfen der Einwohner stets nur "ein Frage der Zeit".

1976

Jimmy Carter wird Präsident der USA. Rosi Mittermeier gewinnt 2x Gold & 1x Silber im Skifahren bei den Olympischen Spielen in Innsbruck. König Carl Gustav von Schweden heiratet die Deutsche Sylvia Sommerlath.

Neubeginn des FSV Kempfenbrunn nach zehnjähriger Spielpause.

Am 20. März in der Gaststätte "Zum Spesart", Neugründung des FSV durch 40 Mitglieder. Man beschliesst mit einer 1. und 2. Mannschaft in die Verbandsrunde 1976/77 zu starten.

Neuer 1. Vorsitzender wird Walter Jaborek, 2. Vorsitzender Heinrich Kaiser, Kassierer Fritz Fischer und Schriftführer Horst Sakschewski.

1977

Kevin Keegan wechselt vom FC Liverpool zum HSV. Ermordung des BDI-Präsidenten Hans Martin Schleyer. Die GSG-9 stürmt den entführten Lufthansa-Jet in Mogadischu.

Walter Jaborek bleibt 1. Vorsitzender des FSV.

Der FSV Kempfenbrunn beschliesst den Bau eines Vereinsheimes.

1978

Argentinien ist neuer Fussball-Weltmeister. Kardinal Wojtyla wird Papst Johannes Paul der II.

Verabschiedung des Bauplans für das Vereinsheim. Beschluss zur Renovierung der Sportanlage. Die B-Jugendmannschaft wird Meister ihrer Klasse. Die 1. Mannschaft beendet die Saison im unteren Tabellendrittel.

Mitglieder: 78

 

1979

Ayatollah Khomeini ruft die Islamische Republik in Persien aus. Der HSV ist Deutscher Fussballmeister. Kevin Keegan, vom Hamburger SV, wird Europas Fussballer der Jahres.

Beschluss zu Verpflichtung eines Trainers.

Rücktritt von Walter Jaborek, Adolf Lindenberger sen. wird neuer 1. Vorsitzender des FSV.

Die A-Jugend-Mannschaft wird Meister und steigt in die Leistungsklasse des Main-Kinzig-Kreises auf.

Mitglieder: 96

1980

Nach Bundestagswahl erneut sozialliberale Koalition. Beginn des Irak-Iran Krieges. USA gewinnen in Lake Placid die Goldmedallie im Eishockey gegen die UdSSR.

Paul Kurkowski wird neuer Trainer des FSV Kempfenbrunn.

Baubeginn am Vereinsheim, je Mitglied sind 40 Arbeitsstunden zu erbringen. So zumindest der Plan.

Die A-Jugend wird Meister in der Leistungsklasse des Main-Kinzig-Kreises.

Mitglieder: 99

1981

Ronald Reagan wird 40. Präsident der USA. Anwar-El-Sadat ermordet. John McEnroe gewinnt zum ersten Mal in Wimbledon. Deutsche Damen werden Hockey-Weltmeister.

Adolf Lindenberger Senior bleibt 1. Vorsitzender des FSV.

Offizielle Einweihung des Vereinsheims an Pfingsten mit einem Pokalturnier.

Platzierung nach der Spielzeit 1980/81 im unteren Tabellendrittel.

Mitglieder: 85

1982

Italien wird mit einem 3:1 Sieg über Deutschland neuer Fussball-Weltmeister. Politische "Wende" in der Bundesrepublik: Helmut Kohl (CDU) löst Helmut Schmidt (SPD) als Bundeskanzler ab. Falklandkrieg zwischen Argentinien und England tobt.

Beschluss, das 30-jährige Vereinsbestehen 1983 in größerem Rahmen zu feiern, sowie eine Festschrift herauszugeben.

Reaktivierung des Sportplatzes in Flörsbach als Ausweichmöglichkeit zur Schonung der Anlage in Kempfenbrunn.

Gründung einer Jugendspielgemeinschaft mit dem TSV Lohrhaupten.

Platzierung nach der Spielzeit 1981/82 im unteren Tabellendrittel.

Mitglieder: 81

1983

Der HSV wird Landes-Meisterpokal-Sieger. Michael Groß schwimmt seinen ersten Weltrekord. Südkoreanischer Jumbo-Jet wird von russischer MIG-23 abgeschossen.

Karlfred Dietrich ist neuer 1. Vorsitzender.

Fest und Turnier zum 30-jährigen Bestehen des FSV an Pfingsten mit zahlreichen Ehrengästen.

Heinz Geiger wird Spielertrainer des FSV Kempfenbrunn.

Errichtung einer Pumpanlage zur Bewässerung der Rasenfläche mit Bachwasser.

Platzierung nach der Spielzeit 1982/83 im unteren Tabellendrittel.

Mitglieder: 90

1984

Richard von Weizsäcker wird 6. bundespräsident. Jupp Derwall als Bundestrainer zurückgetreten. Indira Gandhi ermordet. Michael Groß erschwimmt 2x Gold & 2x Silber bei der Olympiade von Los Angeles.

Platzanlage in Flörsbach für den Spiel-und Trainingsbetrieb hergerichtet. Anschaffung eines Vereinsabzeichens und Neugestaltung des Vereinswimpels.

Deutliche Steigerung des sportlichen Leistungsvermögens durch die Arbeit sowie die Torjägerqualitäten des neuen Trainers Heinz Geiger.

Platzierung in der Abschlusstabelle 1983/84 der Kreisliga B Gruppe 2 Gelnhausen: 6. Platz.

Mitglieder: 106

1985

Ronald Reagan trifft Michail Gorbatschow. Schweres Erdbeben in Mexico. Boris Becker gewinnt mit 17 Jahren in Wimbledon.

Karlfred Dietrich bleibt 1. Vorsitzender.

Kleinerer Anbau am Vereinsheim mit Überdachung und Pflasterung.

Die gesamte Sportanlage wurde im Rahmen der Dorferneuerung erheblich verschönert, die Rasenfläche des Spielfeldes wird jedoch zunehmend schlechter.

Weitere Steigerung: Platzierung in der Abschlusstabelle 1984/85 der Kreisliga B Gruppe 2 Gelnhausen: 3. Platz.

Aufstieg war möglich.

Mitglieder: 103

1986

Reaktorkatastrophe in Tschernobyl versetzt Europa in Angst und Schrecken. Fussball-Weltmeister wird Argentinien mit einem 3:1 über Deutschland. Boris Becker gewinnt zum 2. Mal in Wimbledon.

Erarbeitung eines Sanierungskonzeptes für die Rasenfläche in Kempfenbrunn.

Endspielteilnahme und 2:3 Niederlage gegen Alemannia Niedermittlau im Fürstenpilspokalturnier in Mittelgründau.

Neuer Spielertrainer des FSV Kempfenbrunn ab der Spielzeit 1986/87 Karlheinz "Charly" Fischer.

Platzierung in der Abschlusstabelle 1985/86 der Kreisliga B Gruppe 2 Gelnhausen: 7. Platz.

Mitglieder: 99

1987

Die Barschel-Affäre erschüttert Deutschland. Abrüstungsvertrag zwischen Reagan und Gorbatschow wird beschlossen.

Karlfred Dietrich bleibt 1. Vorsitzender des FSV.

Besuch der hessischen Minister Dr. Vera Rüdiger und Armin Claus beim FSV Kempfenbrunn.

Ehrennadel in Gold mit Eichenkranz für 35 Jahre Tätigkeit als Kassierer für Fritz Fischer, und für mehr als je 400 absolvierte Spiele für Robert Bonhard und Herbert Henß.

Gewinn des Fürstenpilspokals in Hesseldorf gegen den VfB Oberndorf.

Platzierung in der Abschlusstabelle 1986/87 der Kreisliga B Gruppe 2 Gelnhausen: 4. Platz.

Mitglieder: 98

1988

Georg Bush wird zum amerikanischen Präsidenten gewählt. Rückzug der UdSSR aus Afghanistan.

Erweiterung der Anbauten am Vereinsheim zu einer rundum offenen Festhalle durch die Zusammenarbeit aller Kempfenbrunner Vereine zur allgemeinen Nutzung.

Sanierung des Spielfeldrasens in Kempfenbrunn durch ein neuartiges, rein biologisches Verfahren.

Ausrichtung des Endturniers zum Fürstenpilspokal 1988 mit Einweihung der Festhalle und des sanierten Spielfeldes.

Paul Kurkowski wird wieder Trainer des FSV. Sein Vorgänger Karlheinz Fischer bleibt uns als Spieler erhalten.

"Schicksalsspiel" vor über 700 Zuschauern um den Aufstieg in die Kreisliga A am letzten Spieltag gegen den Ortsnachbarn TSV Lohrhaupten 2:3 verloren. Lohrhaupten steigt auf, dem FSV bleibt in der Endabrechnung "nur" der 3. Platz

Mitglieder: 103

1989

Die "Wende". Am 9. November fällt nach 28 Jahren die Berliner Mauer.Vereinigung mit der DDR.

Generationswechsel beim FSV Kempfenbrunn ! Der gesamte bisher amtierende Vorstand steht aus den verschiedensten Gründen nicht mehr zu Verfügung. Die neue Vorstandschaft rekrutiert sich ausschließlich aus aktiven Spielern.

1. Vorstand: Gerhard Kunz, 2. Vorstand: Herbert Henß, Kassierer: Robert Bonhard, Schriftführer: Karl-Heinz Kunkel und Jugendleiter Thomas Meister.

Platzierung in der Abschlusstabelle 1988/89 der Kreisliga B Gruppe 2 Gelnhausen: 4. Platz.

Mitglieder: 92

1990

Die D-Mark wir auch in den neuen Bundesländern als Zahlungsmittel eingeführt und übernommen.

Der FSV erreicht das Endspiel des Fürstenpilspokal-Endturnier in Bernbach und unterliegt dem drei Klassen höher spielenden Gastgeber SV Bernbach. Bernbach gewinnt zum 3. Mal in Folge, somit ist der FSV Kempfenbrunn 1991 Ausrichter des Endturniers.

Karl-Heinz Seipel neuer Trainer des FSV.

Charly Fischer wird mit über 30 Toren Torschützenkönig der Kreisliga B-Gruppe 2.

Platzierung in der Abschlusstabelle 1989/90 der Kreisliga B Gruppe 2 Gelnhausen: 6. Platz.

Mitglieder: 118

1991

Der Bundestag entscheidet sich für Berlin als neuen Sitz für Parlament und Regierung. Helmut Kohl wird als Bundeskanzler wiedergewählt. Der 1. Golfkrieg beginnt.

Vereinsheim und Festhalle werden durch erweiternde Baumaßnahmen der Gemeinde und Arbeitseinsätzen der Vereine zu einem Bürgerhaus umgestaltet, das heutige "DGH".

 

Gerhard Kunz bleibt 1. Vorsitzender des FSV Kempfenbrunn.

Klaus Beiler neuer Trainer des FSV.

Intensivierung in die Jugendarbeit in der Spielgemeinschaft mit Lohrhaupten.

Platzierung in der Abschlusstabelle 1990/91 der Kreisliga B Gruppe 2 Gelnhausen: 9. Platz.

Mitglieder: 122

1992

Tod von Altbundeskanzler Willy Brandt. Tschecheslovakai teilt sich in zwei Staaten: Tschechien & Slovakai.

Beschluss, das 40-jährige Vereinsbestehen im nächsten Jahr in größerem Rahmen zu feiern, sowie eine Festschrift herauszugeben.

Erweiterung der Flutlichtanlage am Sportplatz in Flörsbach.

Aus der Kreisliga B wird durch Verbandsbeschluss die Kreisliga A.

Platzierung in der Abschlusstabelle 1991/92 der Kreisliga A Gruppe 2 Gelnhausen: 9. Platz.

Mitglieder: 136

1993

Bill Clinton wird neuer Präsident der USA. Laut statistischem Bundesamt leben in der Bundesrepublik Deutschland 80.980.000 Menschen.

40-jähriges Bestehen des FSV Kempfenbrunn.

Der Vorstand im Jubiläumsjahr: 1. Vorstand Gerhard Kunz, 2. Vorstand Herbert Henß, Kassierer Ralf Pakosch, Schriftführer Thomas Meister und Jugendleiter Harald Kreilinger.

Mit einer 1., 2. und einer Alt-Herren Mannschaft sind 1993 drei Mannschaften im Seniorenbereich gemeldet. Für die Jugendspielgemeinschaft mit Lohrhaupten tragen eine C-, D-, E-, und F-Mannschaft Meisterschaftsspiele aus.

Platzierung in der Abschlusstabelle 1992/93 der Kreisliga A Gruppe 2 Gelnhausen: 6. Platz.

Mitglieder: 140

1994

50 Jahre nach dem Einmarsch der Roten Armee verabschieden sich die russischen Soldaten aus Deutschland. Helmut Kohl bleibt Bundeskanzler und Roman Herzog wird neuer Bundespräsident.

Aus den beiden Kreisligen A wird eine Kreisliga A und eine Kreisliga B Gelnhausen gebildet. Mit der Platzierung auf Platz 10 muss der FSV in die Kreisliga B Gelnhausen. TSV Lohrhaupten wird Meister und steigt in die Kreisliga A auf.

Arno Aull wird neuer Trainer in Kempfenbrunn.

Platzierung in der Abschlusstabelle 1993/94 der Kreisliga B Gelnhausen: 10. Platz.

Mitglieder: 143

1995

Otto Rehagel wechselt nach 14 Jahren in Bremen an die Isar und wird Trainer bei Bayern München.

Neuer 1. Vorsitzender wird Heinrich Kaiser.

Andreas Seipel wird neuer Spielertrainer.

Platzierung in der Abschlusstabelle 1994/95 der Kreisliga B Gelnhausen: 3. Platz.

Mitglieder: 167

1996

Deutschland wird mit einem 2:1 über Tschechien und gleichzeitig dem 1. Golden Goal der Geschichte Europameister in England.

Zwei Spieltage vor Rundenende wird der FSV Kempfenbrunn Meister der Kreisliga B Gelnhausen und steigt in die Kreisliga A auf.

Mitglieder: 148

1997

Höchststand der Arbeitslosigkeit in Deutschland: 4,66 Millionen ( 12,2% ) der Menschen hierzulande sind arbeitslos. Mercedes A-Klasse versagt beim Elchtest und verschiebt die Markteinführung. Tragischer Tod von Lady Di in einem Pariser Tunnel.

Neuer 1. Vorsitzender beim FSV Kempfenbrunn wird Thomas Meister.

Heinrich Kaiser wird zum Ehrenmitglied ernannt.

Platzierung in der Abschlusstabelle 1996/97 der Kreisliga A Gelnhausen: 6. Platz.

Mitglieder: 152

1998

Regierungswechsel in Deutschland, Gerhard Schröder wird neuer Bundeskanzler. Frankreich wird im eigenen Land durch einen 3:0 Erfolg gegen Brasilien Weltmeister. Bundestrainer Berti Vogts tritt wegen Erfolglosigkeit von seinem Amt zurück.

Die Kickers Offenbach spielen mit ihrer 1. Mannschaft in Kempfenbrunn.

Achim Vorstoffel wird neuer Spielertrainer des FSV Kempfenbrunn.

Platzierung in der Abschlusstabelle 1997/98 der Kreisliga A Gelnhausen: 8. Platz.

Mitglieder: 144

1999

Boris Jelzin tritt als russischer Präsident zurück, Wladimir Putin wird sein Nachfolger. Bayern München verliert in Barcelona, durch zwei späte Tore in der Nachspielzeit das Finale der Champions League 1999 mit 2:1 gegen Manchester United.

Thomas Meister bleibt 1. Vorsitzender des FSV Kempfenbrunn.

Platzierung in der Abschlusstabelle 1998/99 der Kreisliga A Gelnhausen: 9. Platz.

Mitglieder: 144

2000

Georg W. Bush wird neuer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Deutschland scheitert bei der Europameisterschaft in Holland und Belgien schon in der Vorrunde.

Platzierung in der Abschlusstabelle 1999/2000 der Kreisliga A Gelnhausen: 4. Platz.

Mitglieder: 139

2001

Der FC Bayern München wird im Finale der Champions League durch Elfmeterschießen Sieger.

Die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die damalige Bezirksliga wurde durch eine Niederlage im "letzten Spiel" in Niedermittlau verpasst und ging an den SV Germania 08 Bieber.

Die fälligen Relegationsspiele gegen Pfaffenhausen wurden beide verloren.

Thomas Meister bleibt 1. Vorsitzender.

Platzierung in der Abschlusstabelle 2000/01 der Kreisliga A Gelnhausen: 2. Platz.

Mitglieder: 145

2002

Die D-Mark ist Geschichte, es lebe der Euro. Deutschland wird durch eine 0:3 Niederlage gegen Brasilien Vizeweltmeister bei der Fussball-WM in Japan und Südkorea.

FSV-Sportheim unter Wasser. Rohrbruch während der Jahresabschlussfeier.

Ab der Runde 02/03 spielt der FSV Kempfenbrunn in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Lohrhaupten unter dem Namen SG Flörsbachtal zusammen.

Andreas Seipel wird neuer Spielertrainer der Spielgemeinschaft.

Platzierung in der Abschlusstabelle 2001/02 der Kreisliga A Gelnhausen: 11. Platz.

Mitglieder: 149

2003

Die Infektionskrankheit SARS wird erstmals im November in der chinesischen Provinz Guangdong beobachtet

Der FSV Kempfenbrunn feiert 50. Geburtstag.

Die Vorbereitungen auf das Jubiläumsfest bestimmen im Wesentlichen das Vereinsgeschehen.

Platzierung in der Abschlusstabelle 2002/03 der Kreisliga A Gelnhausen: 13. Platz.

Mitglieder: 157

2004

Griechenland wird durch einen Sieg gegen Gastgeber Portugal Europameister. Hartz IV wird eingeführt und sorgt für Unmut.

Die Zusammenarbeit mit unsrem Partnerverein TSV Lohrhaupten läuft gut und es kommen immer mehr Spieler aus der Jugend in den gemeinsamen Seniorenbreich.

Bernd Christ aus Pfaffenhausen löst im November Andreas Seipel als Trainer im Seniorenbereich wegen Erfolglosigkeit ab.

Platzierung in der Abschlusstabelle 2003/04 der Kreisliga A Gelnhausen: 12. Platz.

Mitglieder: 161

 

 

 

2005

Zum ersten Mal wird eine Frau zur Bundeskanzlerin gewählt. Angela Merkel (CDU) löst Gerhard Schröder (SPD) ab. Robert Hislenitz beendet seinen Zivildienst und beginnt sein Studium an der FHTW Berlin. Max Schmeling stirbt am 2. Februar mit 99 Jahren.

Thomas Meister bleibt 1. Vorsitzender des FSV Kempfenbrunn.

Die 2. Mannschaft steigt durch einen Sieg im letzten Spiel gegen Brachttal in die Kreisliga C Gelnhausen auf.

Platzierung in der Abschlusstabelle 2004/05 der Kreisliga A Gelnhausen: 10. Platz.

Mitglieder: 149

 

2006

Die Fussballweltmeisterschaft in Deutschland ist das Ereignis des Jahres. Die deutsche Mannschaft von Jürgen Klinsmann scheitert im Halbfinale am späteren Weltmeister Italien und belegt am Ende den 3. Platz.

Am Ende der Saison trennt man sich nach zweieinhalb schönen Jahren und mit dem Klassenerhalt am letzten Spieltag, von Spielertrainer Bernd Christ. Der zur neuen Saison nochmal die Schuhe, für seinen Heimatverein den SV Pfaffenhausen, schnüren wollte.

Neuer Spielertrainer ab der Saison 06/07 wurde der Flörsbacher, damalige Landesligaspieler Michael Uhl.

Platzierung in der Abschlusstabelle 2005/06 der Kreisliga A Gelnhausen: 12. Platz.

Mitglieder: 165

 

 

2007

Der VfB Stuttgart wird am letzten Spieltag deutscher Fussball-Meister. Beim G8-Gipfel in Heiligendamm gibt es schwere Ausschreitungen.

Die 1. Mannschaft von Trainer Michael Uhl belegt einen sensationellen 3. Platz und steigt durch die Relegation gegen den SV Melitia Roth nach zwei Siegen in die damalige Bezirksliga auf.

1. Vorsitzender bleibt weiterhin Thomas Meister.

Jutta Amend wird zur 1. Schriftführerin gewählt.

Platzierung in der Abschlusstabelle 2006/07 der Kreisliga A Gelnhausen: 3. Platz.

Mitglieder: 166

 

2008

Spanien wird Fussball Europameister. Mit einem Sieg über die deutsche Elf von Jogi Löw setzen sich die Iberer durch. Barak Obama wird zum ersten schwarzen Präsidenten der USA gewählt.

Die 1. Mannschaft belegt am Ende der Saison einen sensationellen einstelligen Tabellenplatz in der Beziksliga. Vom Abstieg weit entfernt sichert sich unsre Mannschaft frühzeitig den Klassenerhalt.

Platzierung in der Abschlusstabelle 2007/08 der Beziksliga Gelnhausen: 9. Platz.

Mitglieder: 172

2009

Das Historische Archiv in Köln stürzt aufgrund von Bauarbeiten eines U-Bahnhofs ein. Die Schweinegrippe wird zur pandemie erklärt. Die Abwrackprämie wird eingeführt um die angeschlagene Automobilbranche wieder in Schwung zu bringen.

Matthias Iffland übernimmt die Senioren im Januar 2009 und rettet das Team am letzten Spieltag vor dem Abstieg. Im Sommer 2009 wird mit Thomas Korn ein hochkarätiger Trainer verpflichtet.

Platzierung in der Abschlusstabelle 2008/09 der Bezirksliga Gelnhausen: 13. Platz.

Mitglieder: 174

2010

Bei einem Erdbeben in Haiti sterben etwa 220.000 Menschen und 1,3 Mio. Menschen werden obdachlos. Die Explosion der Bohrinsel Deepwater Horizon im Golf von Mexico führt zur schlimmsten Ölkatastrophe in der Geschichte der Vereinigten Staaten.

Das Team von Trainer Thomas Korn spielt erfrischend guten Fussball und wird im ganzen Kreis für seine Stärke gelobt. Dem Trainer ist es gelungen den erlenten Kampf aus dem Abstiegskampf jetzt mit Spielfreude zu kombinieren und besitzt nun eine schlagkräftige Truppe die es jedem Gegner schwer macht.

Platzierung in der Abschlusstabelle 2009/10 der Kreisoberliga Gelnhausen: Platz 5

Mitglieder: 175

 

2011

Nach dem Töhoku-Erdbeben vom 11. März kommt es im japanischen Kernkraftwerk Fukushima I zu einer folgenschweren Unfallserie in mehreren Reaktorblöcken welche sich zur größten Katrastrophe Japans entwickelt.

Man merkt dem jungen Team von Trainer Thomas Korn an das es immer reifer wird und so spielt man bis zum letzten Spieltag um den Aufstieg in die Gruppenliga mit.

Platzierung in der Abschlusstabelle der Kreisoberliga 2010/11 Platz 4

Mitglieder: 174